Presseinformation zum See- / Cityweg in Körbecke

Bei den im Rahmen der Regionale 2013 durchgeführten Werkstattgesprächen ist die Idee eines See-/Cityweges entstanden. Der Weg soll eine Verbindung zwischen Ortsmitte und See herstellen. Das verbindende Element zwischen neugestalteter Ortsmitte und der Seetreppe ist die „Brückenstraße“. Dabei ist die Idee, eine bunte Spur aus Keramik-Bodenplatten als Leitsteine in den Gehweg zu verlegen: Von der Ortsmitte in Lauf- und Blickrichtung See blaue Platten mit Motiven des Sees und Seeparks – in entgegengesetzter Richtung Motive der Ortsmitte auf orangefarbenen Platten. Beide Farben werden im Wechsel verlegt. Ideengeber ist Michael Pawlas aus Körbecke.

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Kooperation der Möhnesee-Schule, Michael Pawlas, dem ortsansässigen Keramikatelier Monika Buggisch-Leu und der Gemeinde.

Die überwiegende Anzahl der Motive wurde im Rahmen des Kunstunterrichtes der Möhnesee-Schule von den Schülern unter Anleitung ihres Lehrers Peter Johänning entworfen. Sie wurden von Monika Buggisch-Leu künstlerisch in Ton aufbereitet und umgesetzt. Die Platten wurden mit einer angerauten Oberfläche rutschhemmend gestaltet. So sind insgesamt über 60 Platten entstanden, je ca. 30 für den Seeweg und ca. 30 für den Cityweg.

Die Verlegung der ersten Platte wurde jetzt von Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofes im Beisein der Arbeitskreis-Mitglieder vorgenommen. Soweit es die Witterung zulässt, werden in der nächsten Zeit weitere Platten folgen.

Motive sind im Internet einsehbar:

Keramik-Bodenplatten als Leitsteine – Seeweg>>>
Keramik-Bodenplatten als Leitsteine – Cityweg>>>

Wer Interesse daran hat, dass Projekt zu unterstützen, der meldet sich bitte
per Email bei r.betten@moehnesee.de oder telefonisch unter 02924 / 981215.